erratum_picture

Im Verlauf der Jahre 2012 und 2013 haben sich James Verhille, Damien Sayer, und Fiona Valentine Thomann in Berlin zusammengetan. Sie arbeiteten einen Plan aus, um einen Ort zu schaffen, an dem KünstlerInnen KünstlerInnenn sein können. Daraus entstand folgendes Format: Ausgewählte KünstlerInnen aus Berlin und der ganzen Welt arbeiten gemeinsam und nebeneinander, um so eine einzigartige, künstlerische Landschaft zu schaffen und gemeinsam auszustellen. Jede Gruppenausstellung wird von einem der Erratum­ GründerInnen kuratiert, die häufig in Verbindung mit einem, oder auch allen KünstlerInnen zusammenarbeiten, die zum Kunstprojekt beitragen. Diese KuratorInnen nehmen häufig aktiv an den Ausstellungen Teil und steuern bereitwillig ihre Fähigkeiten und Inspiration zu den Aufgaben bei, die anstehen. Das ist volle Absicht: Bei Erratum geht es nicht nur um Kunst, sondern auch um Gemeinschaft und Zusammenarbeit.
(Text von Conor O’Rourke)