BILD_Podium1_Matthias-Mayer
Foto: Matthias Mayer

PODIUMSDISKUSSION
Kopie oder Original – Warum verkehrte Welt spielen?
Sind Berliner Projekträume heutzutage nur Nachahmer der Galerien oder sind sie die eigentlichen Impulsgeber für neue Inhalte und Formate?

Fortsetzung der Gesprächsreihe von Projekträumen und -initiativen mit kommerziellen Galerien. Funktioniert Berlin auch ohne die „Bestäubung“ der Kunstszene durch die Projekträume und -initiativen? Kommerzielle Galerien agieren im Deckmantel eines Projektraumes. Wo findet Qualität, Aktualität und Erneuerung statt? Wer genießt Achtung, wer nicht? Warum machen die großen Galerien eigentlich eigene Projekträume auf? Wo liegt die Trennlinie zwischen MARKT und OFF?

Moderation: Jan Kage (radio arty / flux fm)

Podiumsteilnehmer*innen:
Marie Gerbaulet (Eigen Art Lab)
Sabine Schmidt (PSM)
Olaf Stüber (video art at midnight)
Constanze Kleiner (Schlachthaus.fresh&fine art)
Ute Lindner (COPYRIGHT)

Das Podium findet in deutscher Sprache statt. Wir bieten eine Flüsterübersetzung ins Englische an, bei Bedarf bitte dem Netzwerk-Team vor Beginn der Veranstaltung mitteilen