Zoenoteka 300dpi

Von dem Begriff ‚Zöno-’ (dt. ‚gemeinsam’) und der Idee eines Wandregals, beziehungsweise dem Akt Dinge zu verstauen, zu präsentieren und aufzubewahren (-‚thek’) hergeleitet, lässt sich ZÖNOTÉKA wie folgt definieren: Es ist ein unabhängiger Projektraum, ein Gemeinschaftsregal, eine Schrank-Symbiose oder eine gemeinsame Basis, um Ideen zu platzieren.
ZÖNOTÉKA befindet sich in Berlin-Neukölln und bietet individuelle Arbeitsplätze sowie ein variierendes Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Screeningprogramm an. Ziel ist es, eine kreative Mikrogemeinschaft zu fördern. Der Projektraum funktioniert sowohl als Produktionsraum, als auch als Präsentationsplattform und sucht Interaktion und Verbindung zwischen den Personen und Gruppen, die den Raum nutzen. Auf ein interdisziplinäres Verständnis von Kunst gerichtet, erstreben wir die kreative Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Themen sowie die Grenzauflösung zwischen Kunst, Designobjekten und Ausstellungsformaten.
Seit Juni 2014 wird ZÖNOTÉKA als ein symbiotischer Raum für innovative Begegnungen ausgebaut.
ZÖNOTÉKA fungiert auf einer non-profit Basis und beruht auf dem Enthusiasmus der Beteiligten.