LAGEEGALimage

LAGE EGAL ist ein Produktions- und Ausstellungsort, im Mai 2010 von Künstlern gegründet mit dem Ziel, sich auf experimentelle, spielerische Weise mit den Mechanismen der Präsentation und Vermarktung von Kunstwerken und dem dazu gehörenden Diskurs auseinanderzusetzen und sich diese neu anzueignen.

Der französische Konzeptkünstler Pierre Granoux ist Mitgründer von LAGE EGAL und seit September 2012 künstlerischer Leiter. Es ist ihm wichtig, als Künstler nicht auf seine Rolle als Kunstschaffender festgelegt zu werden, sondern aktiv an der Vermittlung von Kunst teilzuhaben.

LAGE EGAL vereint an einem Ort Atelier und Büro, Werkstatt, Lager und Ausstellungsräume. Ganz im Sinne von Marcel Duchamp – mit dessen Arbeit sich Pierre Granoux selbst intensiv auseinandersetzt – und seiner Boîte-en-Valise stehen Produktion und Vermittlung der Kunst in einem durch kritische Ironie und Distanz geprägten Zusammenhang. Darüber hinaus führt LAGE EGAL auch Ausstellungen in anderen Räumen durch – in Privatwohnungen oder zu Gast in anderen Projekträumen und Galerien.Das Besondere an LAGE EGAL ist das Experimentieren mit Ausstellungsformaten. Wie in einem Labor werden Präsentationsformen erprobt, dokumentiert und dem Publikum vorgestellt. Während Pierre Granoux selbst kuratierte Ausstellungen minutiös plant und durchführt wird Gastkuratoren freie Hand gewährt. Das Ausstellen an sich wird zum kreativen Akt, der dem Publikum immer wieder neue Sichtweisen auf die ausgestellte Kunst verschafft.

LAGE EGAL zeichnet sich auch durch seine thematische Auseinandersetzung mit Editionen, Künstlerbüchern und Multiples – und mit der Frage nach Original, Kopie, Vervielfältigung und Serie – aus.

Als nicht marktorientierter, unabhängiger Projektraum hat sich LAGE EGAL langfristig zum Ziel gesetzt, Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit außerhalb des kommerziellen Kunstmarktes oder der institutionellen Kunstvermittlung zu zeigen und Gastkuratoren einen experimentellen Raum zur Verfügung zu stellen.

Seit April 2014 verfügt LAGE EGAL über eine vergrößerte Ausstellungsfläche über 65qm. Hier können Arbeiten spontan und direkt aus dem Künstleratelier einem breiteren Publikum präsentiert werden. Dadurch will LAGE EGAL in Zukunft noch besser auf das Bedürfnis der Künstler eingehen, ihre Arbeit außerhalb des Ateliers zu zeigen.